Drücken Sie auf "Enter" um die Suche zu beginnen.

Deshalb ist Trampolin Schwingen so sehr im Trend

Deshalb ist Trampolin Schwingen so sehr im Trend

 56 Aufrufe,  2 Heute

Warum sich Trampolin Schwingen zu einem Trendsport entwickelt

 

Es gibt kaum eine bessere und einfachere Möglichkeit, als regelmäßig auf einem Trampolin zu springen oder zu schwingen, um Ihre gute Gesundheit zu erhalten oder wiederzuerlangen, sollten Sie sich nicht ganz so gut fühlen. In diesem Artikel wollen wir Ihnen erklären, warum das Trampolin mehr als nur Kinderspaß ist.

Beim Trampolin Schwingen und Springen drückt der Körper gegen die Erdanziehungskraft, und dies hat langfristig positive Auswirkungen auf die gesamten Strukturen im Körper. Aber denken Sie dabei nicht nur an Ihr Knochengerüst. Die positive Einwirkung vom Trampolin Schwingen und Springen macht sich bis hin in die einzelnen Zellen, aus denen unser Körper zusammengebaut ist, bemerkbar. Lesen Sie weiter und wir geben Ihnen einige überzeugende Gründe, warum das Trampolin Schwingen und Springen ein wahrer Jungbrunnen für Ihren Körper ist. Wir sind überzeugt, je mehr relevante Faktoren Sie über das Trampolin Schwingen und Springen erfahren, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie diese einfachen Übungen schon bald in Ihren Tagesablauf integrieren werden.

 

Was passiert also, wenn Ihr Körper die Gravitationskraft erfährt, die während des Trainings indirekt auf den Körper einwirkt, wie es beim Schwingen und Springen auf einem Trampolin der Fall ist?Ihr gesamter Körper, jede Struktur bis hinunter zu den einzelnen Zellen wird stärker und widerstandsfähiger. Selbst leichtes Schwingen hat diese stärkende Wirkung. Deshalb ist diese Bewegungsform auch für Herz-Kreislauf-Betroffene und besonders für ältere Menschen geeignet. Wer frühzeitig 20- bis 30-minütige Übungen auf dem Trampolin macht, wird nie eine Kniearthrose bekommen, geschweige denn Osteoporose! Um es in einen Satz zu binden, das Trampolin ist das beste Mittel zur Vorbeugung und Behandlung struktureller Erkrankungen.

 

Hier sind 7 gute Gründe, warum Sie regelmäßig auf einem medizinischen Trampolin trainieren sollten

 

Sie beugen wirksam Osteoarthritis und Osteoporose vor

Wenn Sie im Anfangsstadium von Osteoarthritis und/oder Osteoporose sind, dann sollten Sie auf einem medizinischen Trampolin schwingen! Es ist so konstruiert, dass Ihre Strukturen weder über- noch unterbelastet werden. Letztendlich ergibt sich daraus die schmerzlindernde Wirkung bei Rücken-, Knie- oder Fußschmerzen.

Verschiedene Experimente zeigten deutlich, dass Trampolin Schwingen und Springen für den Bewegungsapparat viel gesünder ist als Joggen! Wenn Sie mit diesen Übungen erst beginnen, empfehlen wir, Ihre Arbeitsbelastung langsam von drei Minuten pro Tag auf 30 Minuten pro Tag zu erhöhen. Sie werden eine wahrliche Überraschung erleben.

Sie unterstützen Ihr Lymphsystem und begünstigen die Entschlackung Ihres Körpers

Die Entgiftung des Körpers wird als eine der wesentlichen Überlebensstrategien der heutigen Zeit angesehen. Umweltgifte belasten unseren Körper. Einigen Studien zufolge kann Dünger Krebs verursachen. Was weniger bekannt ist, ist die Tatsache, dass diese Substanzen im Urin von über 80 % der Gesamtbevölkerung nachgewiesen werden konnten.

Wenn Sie regelmäßig auf dem Trampolin schwingen und springen, wird Ihr Gewebe in dem Moment, in dem Sie in die Matte schwingen, wie ein Schwamm ausgepresst. In der Phase der Schwerelosigkeit füllt sich das Gewebe mit frischer Zellflüssigkeit. Dieser „Schwammeffekt“ bewirkt einen robusten Stoffaustausch, insbesondere im Rahmen der Entgiftung Ihrer Körperzellen. Trampolin Schwingen und Springen entgiftet wie keine andere Sportart! Wie immer ist Vorbeugung die beste Alternative. Wenn Sie noch nicht damit begonnen haben, jetzt ist so gut wie jeder andere Zeit.

Sie bleiben jung und fit, vor allem aber schmerzfrei, weil Ihr Bindegewebe regelmäßig von Säuren befreit wird

Die Schwammwirkung beim Trampolintraining hat noch einen weiteren besonderen Effekt: Stoffwechsel Schlacken, die sich mit der Zeit im Gewebe bilden, werden durch das ständige Zusammendrücken, gefolgt von einer Ausdehnung, entfernt.

Es wird angenommen, Menschen, die mit Fibromyalgie (eine chronische Krankheit, bei der der gesamte Körper schmerzt) diagnostiziert wurden, haben einen zu hohen Säuregehalt in ihrem Körper aufgebaut. Experten empfehlen besonders diesen Patienten täglich auf einem Trampolin zu schwingen, um sich von dem Säuregehalt zu befreien und das Gewebe mit mehr Sauerstoff zu versorgen. Dies kann die Schmerzen langfristig lindern. Das sanfte Schwingen auf einem medizinischen Trampolin ist für diese Patienten oft die einzige Möglichkeit, sich schmerzfrei und mit Freude zu bewegen.

Sie trainieren Ihre Füße und behalten dabei Ihre aufrechte Körperhaltung bei

Wer möchte sich nicht aufrecht und elegant ins Alter hinein bewegen können? Das kann einfach durch das Barfußtraining erreicht werden.

Zum Barfußtraining wird ein Trampolin verwendet, das für das gesamte Bewegungssystem am besten geeignet ist. In Bezug auf die Gesamtstatik hat der Fuß auf lange Sicht die größte Wirkung. Kein Schuh der Welt kann das Ersetzen, was ein gesunder Fuß Ihnen geben kann! Wer starke, flexible Füße hat, bleibt aufrecht bis ins hohe Alter. Auf dem Trampolin können selbst die Füße optimal trainiert werden.

Sensorische Reize werden von der nackten Fußsohle direkt an das Gehirn weitergeleitet, ohne dass eine dicke Reizsohle dazwischen liegt. Die Sturzgefahr im Alter wird auf ein Minimum reduziert und Sie haben weit weniger Probleme mit schmerzenden Füßen.

Ihre Organe und selbst Ihre Verdauung profitieren

Ein weiterer Effekt des Trampolin-Schwingens und Springens: alle Organe, alle Zellen werden durch das Schwingen mit mehr als 50 % Sauerstoff versorgt. Die Trampolingymnastik wird sogar bei Augenkrankheiten und Sehbeschwerden eingesetzt, denn es wurde festgestellt, dass diejenigen, die regelmäßig auf dem Trampolin turnten, wieder besser sehen konnten.

Außerdem wird, die Verdauung durch das Schwingen effektiv gefördert. Trampolin Schwingen und Springen wirken dabei wie eine sanfte Bauchmassage!

Ihr Gehirn bleibt fit und Sie beugen Demenz vor

Die Trampolingymnastik wird auch beim Gehirntraining eingesetzt, da die unterschiedlichen Positionierungsreflexe des Bewegungsapparates während des Trainings und die daraus resultierenden Augenbewegungen die Gehirnfunktionen stimulieren. Zudem wird die Gesamtkoordination deutlich verbessert, was wiederum gut für das Gehirn ist. Wenn Sie clever sind und bleiben wollen, so sollten Sie beginnen, auf einem Trampolin zu trainieren!

 

Sie verbrennen 3-mal mehr Kalorien als beim Joggen

Trampolin Schwingen und Springen sind der ultimative Kalorienkiller. Schon bei einem leichten Schwung steigert es Ausdauer und Koordination und ist laut einer NASA-Studie von 1980 dreimal effektiver als Joggen. Bei hüpfenden Testpersonen wurde eine größere Steigerung der Ausdauerleistung gemessen als in einer laufenden Kontrollgruppe – in manchen Fällen, bis zu 68 Prozent! Zehn Minuten Training – gemessen an Körperbeschleunigung, Sauerstoffaufnahme und Herzfrequenz – wirken wie 30 Minuten joggen!

 

Fazit

Experten und viele Laien sind sich darüber einig, das Trampolin ist das gesündeste Trainingsgerät der Welt. Und für jene, die bis ins hohe Alter schmerzfrei bleiben wollen, gibt es keine bessere Verjüngungsmaschine als das Trampolin.