Drücken Sie auf "Enter" um die Suche zu beginnen.

Deshalb ist Löschspray eine super alternative zum klassischen Feuerlöscher

Deshalb ist Löschspray eine super alternative zum klassischen Feuerlöscher

 28 Aufrufe,  1 Heute

 

Weshalb ein Löschspray eine großartige Alternative zum klassischen Feuerlöscher ist

 

Ein tragbarer Feuerlöscher ist ein Brandschutzgerät für den Erstangriff von Feuer. Kleine Brände können damit gelöscht oder zumindest unter Kontrolle gebracht werden, bis die Feuerwehr kommt.

Was bei dem Kauf eines tragbaren Feuerlöschers unbedingt bedacht werden muss:

  • Welche Art von Feuer Sie löschen wollen
  • Die Effektivität des Feuerlöschers.

 

Das Problem aller tragbaren Feuerlöschers liegt darin, dass jedes Feuer große Hitze ausstrahlt. Hat man jedoch keinen langen Schlauch, so heißt das, dass man sehr nahe an das Feuer herangehen muss, was seine eigenen Probleme mit sich bringt. Das heißt, dass sich weder der Löschspray noch der klassische Feuerlöscher für große Brände eignen. Das gesagt, ein herkömmlicher Feuerlöscher kann bei einem großen Feuer insofern hilfreich sein, wenn Sie sich einen Fluchtweg schaffen müssen, um zum Beispiel aus einem Gebäude hinauszukommen. Ein Löschspray würde in diesem Fall wahrscheinlich nur sehr bedingt helfen.

Der moderne tragbare Feuerlöscher besteht aus einem handgehaltenen zylindrischen Druckbehälter aus Stahl und enthält verschiedene Inhalte oder Löschmittel in Form von Pulvern, Flüssigkeiten oder Gasen, die zum Löschen von Bränden ausgestoßen werden.

Der Löschspray hingegen ist wesentlich kleiner und kann in einer Hand gehalten werden.

 

Wie entsteht ein Feuer

Um ein Feuer zu entzünden, bedarf es drei wichtiger Elemente, die weithin als das „Feuerdreieck“ bekannt sind:

  • Brennstoff – Sie benötigen eine Art brennbaren Feststoff, Flüssigkeit oder Gas
  • Sauerstoff (oder Oxidationsmittel) – zur Reaktion mit dem Brennstoff
  • Wärme – es muss genügend Wärme vorhanden sein, um den Brennstoff über seinen Flammpunkt zu bringen.

Obwohl alle tragbaren Feuerlöscher die primäre Funktion des Löschens eines Feuers haben, sind sie nicht alle gleichartig und löschen einen Brand nicht auf die gleiche Weise. Wenn Sie wissen, welche Art von Feuerlöschern für eine bestimmte Art von Feuer zu verwenden sind, können Sie weitere Schäden an Ihrem Eigentum und vor allem an sich selbst vermeiden. Wie Sie die verschiedenen Arten von Feuern löschen können, würde diesen Artikel um vieles sprengen. Jedoch, und das wissen die meisten Menschen, die beste Weise ein Feuer zu vermeiden ist, sich an Feuerregulationen zu halten.

 

Der Löschspray

Wenn in Ihrer Wohnung ein kleines Feuer ausbricht, vielleicht am Herd oder im Garten beim Grillen, möchten Sie wahrscheinlich nicht mit einem herkömmlichen Feuerlöscher ausrücken. Jeder der schon einmal solch einen Feuerlöscher benutzt hat, weiß, dass diese Brandschutzgeräte eine Herausforderung sein können. Außerdem kann ein herkömmlicher Feuerlöscher erheblichen Schaden an Ihrem Eigentum anrichten.

 

Nun was, wenn es eine andere Möglichkeit gäbe?

First Alert, ein Unternehmen, dass sich bereits seit 1969 für die Feuerbekämpfung und Verhinderung einsetzt, hat einen Feuerlöschspray herausgebracht, den sie Tundra genannt haben. Obwohl, und das muss deutlich hervorgehoben werden, der Feuerlöschspray ist nicht als Ersatz für den traditionellen Feuerlöscher gedacht. Bei einem kleinen Notfall hingegen ist der Feuerlöschspray schnell und einfach zu handhaben.

 

Was sind die Vorteile eines Löschsprays?

  • Dank seiner kompakten Größe können Sie ihn in einem Schrank oder in einem Regal verstauen und haben ihn trotzdem stets zur Hand, wenn Sie ihn brauchen.
  • Er ist einfacher zu bedienen als der herkömmliche handgehaltene Feuerlöscher, da er leicht ist und auf eine Ihnen vertraute Weise funktioniert.
  • Sie brauchen nur die Kappe abzunehmen und zu sprühen, so wie Sie es mit Ihrem Haarspray oder Deodorant machen würden.
  • Da jeder Mensch wahrscheinlich schon einmal Sprühprodukte verwendet hat, ist diese Anwendung intuitiv und es wird keine Zeit mit dem Lesen der Gebrauchsanweisung verschwendet.

 

Obwohl der Feuerlöschspray klein ist, sollte man seine Fähigkeiten nicht unterschätzen

      Wussten Sie:

  • Der Löschspray sprüht 4-mal länger als ein kleiner herkömmlicher Feuerlöscher. Tatsächliche Sprühzeit beträgt mehr als 30 Sekunden.

      Das gibt Ihnen mehr Zeit:

  • Ein Feuer zu bekämpfen
  • Es an der Ausbreitung zu hindern
  • Mehr Schaden anzurichten und infolge Leben zu riskieren.
  • Da der Löschspray keinen Stift zum Ziehen oder Schlauch zum Zielen hat, können Sie schneller auf einen Brandausbruch reagieren.

      Wichtig:

  • Versichern Sie sich, dass jeder im Haus weiß, wo der Löschspray aufbewahrt wird, damit im Notfall keine Zeit mit dem Suchen verschwendet wird.

Welche Brände kann der Löschspray löschen?

Bei dem Tundra Löschspray handelt es sich um einen Mehrzwecklöscher, der so konzipiert ist, dass er ideal für fast jedes Feuer ist, das in einem Haus ausbrechen könnte.

Das feine Sprühbild hat außerdem den Vorteil, dass selbst bei einem elektrischen Brand keine Gefahr eines Stromschlags besteht. Wenn Sie zum Beispiel das Brot im Toaster in Brand setzten, so können Sie den Brand einfach und sicher mit dem Löschspray beheben.

Dasselbe gilt, wenn das Speiseöl in der Pfanne zu heiß geworden und in Flammen aufgegangen ist.

Da der Löschspray nur einen geringen Wassergehalt hat, werden Sie beim Löschen keinen Feuerball in Ihrer Küche erzeugen.

Sollten Sie eine Kerze zu nahe an die Vorhänge gestellt haben, so können Sie das dadurch entstandene Feuer so schnell ersticken, wie es entstanden ist.

 

Wie steht es mit der Aerosole? Ist das nicht eine Brandgefahr in sich selbst?

Die meisten Menschen haben wahrscheinlich schon Videos gesehen, wo mit einem brennenden Streichholz Sprays in Flammenwerfer verwandelt wurden.

Der Tundra-Feuerlöschspray ist jedoch so hergestellt, dass dies nicht passieren kann. Der Treibstoff, der das Löschmittel herausdrückt, befindet sich getrennt im Inneren der Dose. Das bedeutet, dass aus der Dose nichts herauskommen kann, dass möglicherweise einen Brand auslösen könnte. Sie können den Löschspray getrost verwenden, ohne sich Sorgen um Ihr Gesicht zu machen. Einfach von einer Entfernung von etwa drei bis vier Metern auf den Brandherd zielen und sprühen.

 

Was geschieht nach dem Feuer mit den Überresten des Löschsprays?

Andere Mehrzweckfeuerlöscher, wie z. B. Trockenpulver, können beim Gebrauch eine rechte Unordnung hinterlassen. Im Gegensatz zu diesen Feuerlöschern wird im Löschspray eine biologisch abbaubare Substanz verwendet. Nach der Verwendung des Tundra Sprühfeuerlöschers können Sie nach dem Abkühlen alles mit einem feuchten Tuch abwischen. Mit anderen Worten, Sie müssen sich keine neue Küche einbauen lassen, nur weil Sie ein kleines Feuer hatten.

Der Tundra Feuerspraylöscher wird mit einem Verfallsdatum geliefert, was bedeutet, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, ob der Spraylöscher tatsächlich funktioniert, wenn Sie ihn brauchen.

Trotz all der Vorteile eines Spraylöschers sollten Sie immer daran denken, dass er kein Ersatz für einen herkömmlichen Feuerlöscher sein sollte. Mit dem Feuerlöschspray kann nur ein kleines Feuer leicht bekämpft werden.